Meiningen

Meiningen – da kommt einem gleich das Theater in den Sinn. Doch es gibt noch so viel mehr in der Stadt zu entdecken, zum Beispiel ihre beiden großen Parkanlagen, den Englischen Garten und den Schlosspark.
Einer beginnt gleich hinter dem Staatstheater, der zweite breitet sich nicht weit entfern hinter Schloss Elisabethenburg aus. Es sind grüne Kunstwerke, Landschaftsparks im englischen Stil, die den Gestaltungssinn des 18. Jahrhunderts zeigen.
Andere Kunstwerke der Stadt sind aus Stein. Um die 250 Einzeldenkmale lassen sich in Meiningen zählen, dazu 16 Denkmalensembles.
Bei den meisten Denkmalen handelt es sich um Villen, die um 1900 entstanden sind und sich in eigenen Vierteln rings um die Innenstadt gruppieren. Hier, wie auch mit den Prachtbauten in der Bernhardstraße oder der Elisabethenburg, einem Barockschloss, haben die Meininger Baumeister ihre Handschrift hinterlassen.

 Wer Kultur- und Naturgenuss kombinieren möchte, kann dies mit dem Brahms-Wanderweg tun, der dem zweieinhalb Kilometer messenden Spazierweg des Komponisten am Herrenberg folgt.

Auf Kulturfreunde wartet eine nicht zu bewältigende Fülle von jährlich tausend Veranstaltungen zu verschiedenen Festivals und natürlich auch im Theater. Technikliebhaber kommen im Meininger Dampflokwerk auf ihre Kosten. Lohnende Abstecher sind Besuche in der Märchenhöhle im Ortsteil Walldorf, im Zuchthausmuseum Obermaßfeld oder der Ruine Henneburg.

Skip to content