© Bild 1 Dominik Ketz, Regionalverbund Thüringer Wald e.V. | Bild 2 Thomas Dreger, Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Thüringer Wald

169 Kilometer beeindruckende Natur und eine eigene Hymne: Der Rennsteig ist Deutschlands ältester Fernwanderweg und die Thüringer haben ihrem imposanten Höhenweg sogar ein eigenes Lied gewidmet – das Rennsteiglied. Unterwegs im Thüringer Wald warten immer wieder traumhafte Aussichtspunkte, idyllische Plätze wie der Bergsee Ebertswiese und Orte zum Verweilen wie
die Wintersporthochburg Oberhof oder Zella-Mehlis.

© Bilder 2-7 keinECK Media

#steinbach
hallenberg

Unterhalb der Hallenburg – einer imposanten Burgruine – gibt es jede Menge zu erleben. Zum Beispiel im Metallhandwerksmuseum, wo man die Tradition der Eisenverarbeitung nachempfinden kann. Die umgebenden Berge laden zu tollen Wander- und Klettertouren oder einfach nur zum Ausspannen ein. Bei solch perfekten Bedingungen fühlt sich auch eine bekannte Olympiasiegerin mit markanten roten Haaren im Haseltal pudelwohl…

#deinbrotterodetrusetal

© Bild 1 Thomas Dreger, Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Die Bergstadt ist der ideale Ausgangspunkt, um den berühmten Inselsberg und den Rennsteig zu erreichen. Einen großen Freizeitpark mit zahlreichen Fahrgeschäften gibt es auch – den Inselsberg Funpark – und ein Hallenbad, ebenfalls benannt nach dem 916 Meter hohen Gipfel. Unweit des Trusetaler Wasserfalls, der höchste seiner Art im Thüringer Wald, haben seit 1996 kleine Männchen mit Zipfelmützen das Sagen. Sie sind die Namensgeber eines weiteren kleinen Freizeitparks

© Bild 1 Oliver Hlavaty Photographie | © Bild 2/3 Cornelia Höfer – idea Mediengestaltung

#flohseligenthal

Ein mystischer Bergsee und ein eigener Geopark: Idyllisch am Fuße des Rennsteigs gelegen, hat die Gemeinde Floh-Seligenthal einiges zu bieten. Das Highlight ist der Bergsee Ebertswiese in einer Höhe von 780 Metern – umgeben von bis zu 30 Meter hohen Felsen. Und wie es eine Kuhglocke ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat, kann man im Ortsteil Kleinschmalkalden bestaunen.

Klettererlebnis Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist ein wahres Paradies für Kletterer. Das Klettergebiet 12 Apostel-Felsen am Südhang oberhalb der Ortschaft Oberschönau ist aufgrund der sonnigen und exponierten Lage sehr beliebt. Vor allem Sportkletterer kommen in den perfekt abgesicherten Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden voll auf ihre Kosten.
Der Trusetaler Hauptgang ist ein neuer Top-Spot in der Kletterlandschaft des Thüringer Waldes. Geklettert wird hier in einer durch den Bergbau entstandenen Felsenschlucht. Die Einstiegsbereiche sind liebevoll familien- und kinderfreundlich hergerichtet und laden auch „Nichtkletterer“ zum Verweilen und Staunen ein.

© Adrian Seeber | Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Radfahren - Prachtregion
Wandern - Prachtregion
Wasserwandern - Prachtregion
Skip to content