Rhön

Die Rhön gehört zu den eindrucksvollsten Naturschätzen überhaupt: Wer hier unterwegs ist, kann kilometerweit auf saftig-grüne Bergwiesen, schroffe Basaltfelsen, geheimnisvolle Moore, wertvolle Biotope und naturnahe Urwälder blicken. Aushängeschild für Aktivtouristen und Ruhesuchende ist der Hochrhöner – ein Premiumweg, der bereits als schönster Wanderweg Deutschlands ausgezeichnet wurde. Beliebt sind auch seine „Extratouren“, kleinere Rundwege am Hochrhöner oder viele weitere hervorragend ausgebaute Themen- und Aktionswanderwege. Den perfekten Rundumblick erlangen Besucher auf der Aussichtsplattform “Noahs Segel” auf dem Ellenbogen in luftiger Höhe von knapp 830 Metern. Die spektakuläre Holzkonstruktion kann über eine imposante Rutsche wieder verlassen werden. Mit der „Arche Rhön“ in der „Erlebniswelt Rhönwald“ ist im Herzen des Biosphärenreservates Rhön, auf dem Weidberg, ein weiteres neues touristisches Familienangebot mit einem Mix aus Umweltbildung und Aktiverfahrung entstanden.

In der Höhen Rhön warten neben der einzigartigen Landschaft zwei besonders attraktive und familienfreundliche Ausflugsziele auf die Gäste. Die 21 Meter hohe Aussichtsplattform “Noahs Segel” bietet einen traumhaften Panoramablick über die Rhön – auch weit hinein in den bayerischen und den hessischen Teil des Biosphärenreservats. Highlight für jungen Besucher ist eine rasante Erlebnisrutsche.
Die Erlebniswelt Rhönwald bietet neben der Sicht vom Weidberg zahlreiche Mitmachangebote. Die Attraktion auf dem Gelände ist die “Arche Rhön”, ein interaktives Besucherzentrum in Form eines Schiffes. Ihr Inneres lädt zu einer spannenden Reise mit Entdeckungstour durch die Tier- und Pflanzenwelt der Rhön ein. Für Bier-Fans ist das Brauereimuseum in Kaltennordheim die richtige Adresse.

Im Rhönblick ist der Name Programm: Nicht nur zur Blütezeit ist die Landschaft ein absoluter Blickfang. Ein echter Tipp ist eine Wanderung auf die Hohe Geba. Der beliebte Ausflugs-Berg mit einer Höhe von 751 Metern bietet einen Panoramablick bis weit in die gesamte Rhön sowie in den Thüringer Wald hinein. Das Geba-Plateau mit Rhönkulturgarten und Abenteuerspielplatz verwandelt sich nachts in einen hoch frequentierten Beobachtungsplatz. Auf entsprechenden Plattformen können Astronomie-Fans im Sternenpark Rhön den unverfälschten Nachthimmel betrachten. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist das Jagdschloss Fasanerie in Hermannsfeld mit angrenzendem Wildgehege. Architektonisch ragt die im 18. Jahrhundert erbaute Kirche von Helmershausen heraus – im Volksmund schon bald als „Dom der Rhön“ bezeichnet.

Sternenpark Rhön

Tausende Sterne funkeln am Firmament, die Milchstraße zieht sich als weißes Band über den Himmel und mit etwas Glück blitzt eine Sternschnuppe auf – mysteriös und magisch zugleich. Die Rhön ist eine von wenigen Regionen, in der man intakte Nachtlandschaften ohne Lichtverschmutzung bewundern kann, ein Eldorado für Fotografen und Sternegucker gleichermaßen. 2014 wurde das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön als Internationaler Sternenpark durch die Dark-Sky Association ausgezeichnet. Um die Nacht so richtig zum Genuss werden zu lassen, gibt es besondere Himmelsschauplätze auf der Hohen Geba und der Erlebniswelt Rhönwald und astronomische Führungen – bei Tag und bei Nacht.

 

Bild: © Philipp Speer
Radfahren - Prachtregion
Wandern - Prachtregion
Wasserwandern - Prachtregion
Skip to content